Offroadcrew-FW
  Boxenbau
 
Musik ist ja auch eines unserer Hobbys. Wir bauten uns vor geraumer Zeit ein paar 12" Bassboxen mit ensprechenden Topteilen. Nix von der Stange heißt es bei uns. Damals hieß es hin und herrechnen, Sägen bohren schrauben... Die Arbeit hatte sich gelohnt und so spielte die Anlage auf etlichen Feierlichkeiten und zu einigen Forentreffen. Klein, aber mit ordentlich Dampf. (wer sich an Ostern 2012 in Jänschwalde erinnern kann)

Damals, schnell mal die Platten aneinandergelegt.         
So etwa sollen die 12 Zöller mal aussehen.
   Rohbau der 12-er Gehäuse      

  
Nachdem wir ja die kleinen 12 Zöller seit Jahren in Betrieb hatten, haben wir uns entschlossen ein paar
"größere Brüder" zu bauen..

Gesagt, getan. Das Holz im Baumarkt zuschneiden lassen und los geht's.


Bohrlöcher anzeichnen und das wilde Bohren ging los.


Vier Löcher für die Griffe und danach ging es an die Stichsägearbeiten.


Die 15 Zöller brauchen auch ihre Einbauöffnung. Also rein mit dem großen Loch.


Ein altes Slotblech mit ein paar paasend gebohrten Löchern leistet als Anzeichenhilfe gute Dienste.


Um die genauen Bohrungen auf die anschließenden Platten zu übertragen haben wir die Schrauben nur leicht eingeschraubt.


Äh, ja! Was stimmt hier nicht?


Langsam aber Sicher nimmt das Gehäuse Gestalt an.


Das passt alles viel besser als wir dachten...


Boden und Rückwand werden montiert


Ein Blick ins Innere.


Die zweite Seitenwand und danach noch der Boden. Fertig.


Den Größenvergleich konnten wir uns nicht verkneifen. Bald kommt das zweite Gehäuse dran.

Und hier nochmal von der Seite.



Heute ist -bald- Tag zwei. Die zweite Box nimmt auch langsam Gestalt an.



Tag drei, der Rohbau geht weiter... Nachdem alles wieder zerlegt war, begann die Kleisterei.


Jedes Einzelteil wurde schön mit Holzleim bestrichen und wieder an seinen Platz eingeschraubt.


Die Leisten kommen rein.


Anschrauben nicht vergessen.


Die Stoßkanten habe ich noch mit Kleister bestrichen...


...und danach wurden sie mit einen Lappen gereinigt.


Die untere Box ist bereits zusammengeklebt.


Jetzt kommt die zweite dran...


Schön qualmen muss es! Die Löcher für die Einbauflansche werden ins Holz "gebrannt".


Bin durch!


Passt.


Die Löcher für die Speaconbuchsen sind dran.


Und einschrauben,


Die Bretter im Horn hatte ich ganz vergessen. Die sind auch eingeklebt.


Einen halben Liter Holzleim für 2,80 Mark... Uralt, aber klebt immernoch wie Sau!


Jetzt heißt es warten auf die Lautsprecher... Das Gitter passt schon mal.



Tag vier...Eine Spraydose verballert.


Sieht besch...en aus. Muß dringend ne Butte Farbe kaufen.....


Kaum war alles wieder im Keller, da kam der Postbote.


Neugierig wie ein kleines Kind mußte ich natürlich gleich mal nachsehen.



Das Probesitzen war klar. Und passt!


Schwarze Farbe und eine Rolle hatte ich ja frisch eingekauft. Die Farbe mußte natürlich sofort auf eine der beiden Boxen. Gerollt sieht übrigens besser aus als gesprayt.
Am Wochenende geht's weiter...


Tag fünf, den 12 Zöllern geht's an den Kragen.


Die hochwertige Frequenzweiche kam raus, und eine etwas günstigere wieder rein.


Das war ein schönes Gefummel.


Passende Kabel schneiden und abisolieren,...


...alles zusammenlöten...


und beim Einbau die Finger brechen.


Nachdem die Frequenzweiche in die 15 Zöller Gehäuse eingebaut war, kam der Lautsprecher an seinem Platz


Dann die Griffe...


...und das Lautsprechergitter


A-B Test 12 Zoll gegen 15 Zoll. Wie zu erwarten sind die neuen 15-er um Längen kräftiger im Bass.





Hätten wir nie gedacht, dass die beiden 15Zöller das Blech so zum vibrieren bringen.

Die passiven Frequenzweichen sind dann wieder ausgebaut worden und kamen zurück in die 12 Zöller. Gleichzeitig wurden die neuen 15er noch bezogen.
Jetzt werden die Bässe mit je 2KW und die Top's mit je 500Watt teilaktiv berieben. Dadurch kommt nochmal ein ordentlicher Schub an Lautstärke dazu.

 
 
Copyright by MD